Freiberger Agenda 21 e.V.


Agenda 21 Engagement Termine Verein Projekte Arbeitskreise Förderung Links
Kontakt
Impressum

Das Wanderangebot für Herbst 2011 steht nun zur Verfügung.

PROJEKTE


Wir sind Freiberg
Interkulturelle Woche
Stadtradeln
Aktionstag Nachhaltigkeit
Namaste Nepal
Bücherflohmarkt
Ein Wunsch geht in Erfüllung
Bergbaugeschichtliche Erkundungswege


Es gibt viel zu entdecken in Freiberg-
Bergbaugeschichtliche Erkundungswege

Im Jahr 2012 finden die 3. Bergbauhistorischen Wandertage statt. Erstmalig wird auch eine Tour per Rad angeboten. Hier finden Sie den Flyer mit den Terminen.




Pünktlich zum Ende des Jahres 2009 wurden die Informationstafeln zu den Bergbaulichen Erkundungswegen aufgestellt. Seit Ende November informieren zusätzlich zu den bereits bestehenden Karten und dem Begleitheft sechs Tafeln über die Bergbaugeschichte Freibergs.


Seit 2007 besteht die Möglichkeit, Freiberg und die Freiberger Umgebung auf den Spuren der bergbaulichen Erkundungswege zu erforschen. Die bergbaulichen Erkundungswege sind ein Projekt in Kooperation des Freiberger Agenda 21 e.V., des Fremdenverkehrsvereins, des Erzgebirgsvereins, sowie der Stadt Freiberg. Bereits kurz nach der Besiedlung Freibergs, also vor etwa 850 Jahren, wurde zum ersten Mal Silber geschürft. Der "Freiberger Silberpfad" ist nur einer von 5 Erkundungswege, der sich mit der Freiberger Bergbaugeschichte auseinandersetzt:




"Roter Graben": Dieser Weg führt durch das reizvoll stille Tal der Freiberger Mulde, entlang an gegenständlichen Zeitzeugen, die die 800 Jahre alte Geschichte des Freiberger Bergbaus wiederspiegeln.

"SAXONIA-Muldenhütten-Alte Dynamit": Erleben sie die Gegensätzlichkeit der frühen, und der heutigen Industrie, denn dieser Wanderweg lässt Sie nicht nur die historischen Hüttenstandorte und Bergbaugebiete kennenlernen, sondern führt Sie gleichwohl durch modernste Industriegebiete.

"Himmelfahrt Fundgrube": Der Rundweg führt Sie an die wichtigsten, stadtnahen Grubenfelder heran, und beinhaltet das Besucherbergwerk "Reiche Zeche". Nach zwei weiteren Schachtanlagen kehren Sie zur Altstadt zurück. In diesem Gebiet wurde bereits um 1200 intensiv Bergbau betrieben. Und später, im 19. Jahrhundert befand sich hier die bedeutendste und größte Silbererzgrube Sachsens.

"Zug": Erleben Sie während des Rundweges die raue, und doch schöne Altberglandschaft auf den Gangzügen im Süden.


Die grün-weißen Markierungen sorgen dafür, dass sie nicht vom rechten Weg abkommen können. Außerdem lassen sich seit Ende November Tafeln in und um Freiberg finden, auf denen Sie noch einmal zahlreiche Informationen zu den Bergbaulichen Erkundungswegen finden können.
Zu jedem der fünf Wege können Sie die Wegbeschreibung mit Karte für je 1€ so wie das Begleitheft mit zahlreichen weiteren Informationen für 2€, bei der Freiberger Marketing GmbH, der Tourismusinformation (Burgstraße hinter dem Rathaus), dem Stadt- und Bergbaumuseum (Untermarkt), in der Reichen Zeche und im Büro des Freiberger Agenda 21 e.V.(Poststraße 3a) erwerben